Jack-russell-luna


 

Jack Russell Terrier

LUNA

geboren am 13.09.2010 um 15 Uhr  Gewicht:187g

eingezogen am: 5.11.2010

 

 

 

Luna fährt mit in den Urlaub

 

Luna hat ihre erste Tiergestützte Aktivität mit 7 Personen ganz toll gemeistert!

 

 

Der erste Besuch

 

Der zweite Besuch

 

Was Luna schon gelernt hat!

Die Kleine Maus kann jetzt schon sitz, platz, gib Pfote und aufs Sofa klettern.                        

An der Leine läuft sie auch schon sehr gut und sauber ist sie fast bis auf einen Lolo im Katzenclo!

Ist Gechipt und bei www.tasso.net registriert!

Lacky und Luna sind die besten Freunde und

schlafen auch zusammen.

Das sind Bobi und Luna wie sie Silvester 2010 verpennen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Luna findet es echt toll bei Onkel und Tante im Bett.

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch ein paar Bilder findet Ihr HIER

 

Die Russell Terrier
stammen aus Westengland. Ihren Namen bekamen sie vom Züchter: Pfarrer (englisch, Parson) John  (Spitzname, Jack) Russell.
1819 wollte er eine neue Linie von Foxterriern züchten. Besonders wichtig waren ihm dabei die Jagdeigenschaften der Hunde. Sie sollten klein und wendig genug sein, um den Fuchs aus seinem Bau zu treiben. Dabei sollten sie jedoch auch in der Lage sein, der Foxhound - Meute problemlos zu folgen.
 Aus den Zuchtbestrebungen des Pfarrers entwickelten sich zwei Linien, die seinen Namen tragen. Die hochbeinigen Parson Russell Terrier sowie die eher rechteckig gebauten, kurzbeinigen Jack Russell Terrier.
Der Parson Russell gibt es in drei verschiedenen Haartypen: Glatthaarig, Rauhaarig und Stockhaarig. Die Grösse der Terrier liegt  zwischen 31 cm bis 38 cm und sie wiegen ca. 7 kg bis 10 kg. Die Körperform sollte die eines kurzen Rechtecks sein, eher quadratisch. Seine Ohren kippen nach vorne, die Rute muss hoch angesetzt sein und keck getragen werden. Die Fellfarbe sollte im Grundton immer weiß sein mindestens 51 %. Erlaubt sind schwarze, lohfarbene und gelb-braune Abzeichen. Das wichtigste Rassemerkmal des Parson ist der Brustkorb: Dieser sollte mit beiden Händen zu umspannen sein.
Der Jack Russell gibt es in drei verschiedenen Haarvariationen, nämlich glatthaarig, rauhaarig und stockhaarig (broken-coated). Oft ist er dreifarbig, also weiß, braun und schwarz, ein sogenannter Tricolor. Er kommt jedoch auch in weiß- schwarz und weiß- braun vor. Sehr wichtig, das Weiss sollte überwiegen 51%. Die Grösse dieser Terrier  liegt  zwischen 25 cm bis 30 cm und das Gewicht bei 5 kg bis 7 kg. Der Brustkorb sollte mit zwei Händen zu umspannen sein wie bei seinem grossen Bruder. Die Hänge- oder Knopfohren des Jack Russell Terriers sind sehr beweglich und tragen so zum aufmerksamen Ausdruck des Hundes bei. Vermehrt gibt es sie auch mit sogenannten Stehohren, entspricht nicht genau dem Standart, jedoch verleiht es dem Terrier ein rassiges Aussehen. Sein Körper ist muskulös, der Hals klar umrissen und der Rücken wie die Beine gerade. Die Körperform eher Rechteckig.
Russell Terrier verfügen über einen ausgesprochenen Jagdtrieb und werden noch heute gerne von Jägern gehalten. Ansonsten sind sie äußerst unterhaltsam, bis ins hohe Alter überschwänglich und fast ein bisschen hyperaktiv. Sie haben großen Schneid und Mut und gehen auf alles zu, was sich bewegt und sind trotzdem sehr besonnen. Dabei sind sie noch lustige, quirliege Gesellen, die für manche Lacher verantwortlich sind. Sie sind verträglich, kinderfreundlich und ihrem Herrchen treu ergeben. Ihre Familie überschütten sie mit grosser Liebe.
Trotzdem ist eine konsequente Erziehung äußerst wichtig: Russell Terrier sind 200 Jahre lang auf Selbständigkeit trainiert worden, sind dazu sehr intelligent, gewitzt, sportlich, lebhaft  und haben noch das Arbeitstier aus vergangenen Zeiten in sich. Sie brauchen viel Beschäftigung wie ein grosser Hund. Er fühlt sich als grosser Hund, ist nur in einem kleinen Körper.  
Gut geeignet sind sie auch für Agility-Trainings, Military, Dog Dance, Begleithund, Hunderennen, Schutzhund, Drogenspürhund und als Artist - Komiker - Filmstar.